Filzen - altes Handwerk neu
 
Zum Filzen werden verschiedene Wolllagen und evtl. Seide geschichtet. Durch sanftes Reiben und Massieren/Walken des Materials mit steigendem Druck wird die Verschlingung der Wollfasern und das Verhaken in sich und mit der Seide bewirkt. Heißes Wasser und Seife beschleunigen diesen Prozess.
Es entsteht ein wärmendes, schützendes und isolierendes Textil. Wolle lässt sich mit Seide kombiniert dünn und federleicht verfilzen. Die tollen Materialeigenschaften der Seidenfaser ergänzen die der Wolle.
Die im lockeren Filz aus Tierhaar und Raupenfaden entstandenen Lufteinschlüsse gleichen wunderbar Temperaturen aus und wärmen oder kühlen nach Bedarf.